Uli M Fischer, geboren 1959 in München, lebt und arbeitet in Hamburg. Mitglied des Abbildungszentrums e.V. unter dem Dach der FRISE, Hamburg
https://www.frise.de/about/abz/

Seit 1986 als Kameramann für vorwiegend dokumentarische Filme tätig. Zusammenarbeit u.a. mit folgenden Regisseuren: Michael Blackwood, Gero von Boehm, Jean Boué, Matthias Glasner, Michael Heinrich, Michael Höft, Volko Kamensky, Sophie Kill, Paul Meyer, Ayse Polat, Claudia Richarz, Michael Richter, Peter Scholl-Latour, Michael Trabitzsch

Dozententätigkeit im Bereich audiovisueller Medien:
Bild- und Lichtgestaltung, Kameraführung, dokumentarische Erzählformen

Ausstellungen

2019

»Waves and Frequencies« – CAS / Osaka
»Radical Twilight« – Frappant Galerie / Hamburg

2018

»Verborgene Gesichter« – Schloss Agathenburg / Agathenburg

2017

»Elbphilamonie Revisited« – Deichtorhallen / Hamburg

2016

»Palimpsest Park« – FRISE Galerie / Hamburg

2015

»Nischen« – Sankt Jacobi–Kirche / Hamburg

2014

»Above Us Only Sky« – Bremer Kunstfrühling / Bremen

2012

»Daemon`s Dilemma, Die Farbe des Windes« / FRISE Galerie / Hamburg

2011

»Crystal City – Galerie Mars« / Istanbul

2010

»Floating Volumes II« – Galerie 5533 / Istanbul

2009

»Light my Fire« – FRISE Galerie / Hamburg

www.fishandchipsfilm.de

Atelieranschrift:
FRISE Künstlerhaus Hamburg
Arnoldstraße 26
22765 Hamburg

mail: fishimago@gmx.com